Messe- und Eventhalle Chur

Die neue Messe- und Eventhalle befindet sich an attraktiver Lage mit nahegelegenem Anschluss zur Autobahn und landschaftlichen Qualitäten der Umgebung. Der Neubau orientiert sich zum Strassenraum hin, es entsteht ein grosszügiger Vorplatz. Das Gebäude bietet eine einfache Unterteilung in ein Foyer, angrenzenden Betriebsräumen, einem Loft im Obergeschoss und der 12 Meter hohen Haupthalle. Der symmetrische Grundrissaufbau ermöglicht auch bei getrennter Nutzung einen reibungslosen Betrieb. Das Foyer – eine sieben Meter hohe Halle – bildet Dreh- und Angelpunkt und ist als Herzstück des Gebäudes zu verstehen. Seine aufgehängte Kassettendecke schafft eine eigenständige, räumlich Identität. Die Haupthalle kann dreiseitig direkt mit dem Aussenraum verbunden werden. Neben betrieblichen Vorzügen wird damit eine Verbindung zum vorgelagerten Freiraum geschaffen. Das Vordach, als vier bzw. acht Meter tiefe Auskragung ausformuliert, bietet eine witterungsgeschützte Zone rund um das Gebäude. Der Sockel präsentiert sich in einer stabförmigen Holzverkleidung und differenziert sich vom hellen Körper darüber. Der hutartige Aufsatz besitzt eine Metallverkleidung aus Aluminium. Umlaufende Konsolenelemente aus Stahl funktionieren als Fassadenstützen; sie erstrecken sich über die Gebäudehöhe und fassen den Körper zu einer Einheit zusammen.

Kategorien
Öffentlich
Auftragsart
Selektiver Wettbewerb
Auftraggeber
Stadthalle Chur AG
Jahr
2021
Auszeichnung
Adresse
7001 Chur
Visualisierungen