Das Haus Flüeler hat die räumliche Vielfalt und Grosszügigkeit, die man sonst nur mit Einfamilienhäusern verbindet. Es fasst fünf Maisonette- und zwei Geschosswohnungen in einem Volumen zusammen. Jede Wohnung ist nord- und südseitig orientiert und besitzt Zugang zu einem Aussenraum. Die Loggien und Terrassen formen den Ausdruck des Hauses auf der Gartenseite, auf der Strassenseite verbirgt sich seine komplexe innere Struktur. Damit integriert sich das Gebäude in die bestehende Umgebung. Das Haus ist hybrid konstruiert: Die tragenden Innenwände und Decken sind massiv, die Fassade ist ganz in Holz vorfabriziert. Das Lärchenholz, das die Fassade definiert, ist mit Mineralfarbe gestrichen, die nach traditionellem schwedischem Rezept aus Roggenmehl und Metalloxyd gekocht wurde. Je nach Tageszeit und Witterung verändert sich der Ausdruck von grau bis silbern.

Kategorien
Wohnen
Auftragsart
Direktauftrag
Bauherrschaft
Privat
Fertigstellung
2004
Auszeichnung
Europäischer Kalksandstein Architekturpreis 2005: Anerkennung
Adresse
Stanserstrasse 6
6362 Stansstad