Erweiterung Roche Personalrestaurant

Der Neubau erweitert die Kapazität von 420 auf 920 Sitzplätze und setzt gleichzeitig die Tradition einer beeindruckenden Firmenarchitektur fort. In Anlehnung an ein Molekül schwebt das Roche Restaurant über seinem gläsernen Sockel. Das Restaurant ist Teil des Masterplans von Scheitlin Syfrig Architekten, an dem sich die bauliche Entwicklung des Standorts Rotkreuz orientiert.
Als Reaktion auf die zunehmende Gästeanzahl wurde für das Personalrestaurant eine Erweiterung projektiert. Der verglaste Sockel des Bestandes wird weitergezogen und sorgt weiterhin für die Entmaterialisierung des Erdgeschosses. Darüber scheint der weisse Körper zu schweben, der mit seiner Gitternetzfassade die Tradition der Firmenarchitektur spiegelt. Zwischen Alt- und Neubau öffnet sich im Obergeschoss ein Aussenraum, der zusätzliche 74 Sitzplätze bietet.
Das Fassvermögen des Innenraumes konnte mit der Vergrösserung der Cafeteria um 100 Sitzplätze und mit dem Neubau um 408 Sitzmöglichkeiten erweitert werden. Während die Cafeteria im Sockelgeschoss als Bindeglied von Alt- in den Neubau fungiert, separiert sich das Restaurant im Obergeschoss in zwei Räume. Deren Verbindungsgang übernimmt die Funktionen eines Fluchtweges sowie der Frischluftzufuhr.

Kategorien
Hotellerie, Innenraum
Auftragsart
Direktauftrag
Bauherrschaft
Roche Diagnostics International AG
Fertigstellung
2015
Auszeichnung
Rigips Trophy 2016 Spezialpreis Betriebsbauten
Adresse
Forrenstrasse 2
6343 Rotkreuz
Hotellerie, Innenraum