Am Hang des Dietschibergs sind mit der Wohnüberbauung Dorenbach sieben attraktive Mehrfamilienhäuser entstanden. Die Baukörper gliedern sich entlang der steilen Zufahrtsstrasse und bilden damit gleichzeitig den Abschluss des bestehenden Quartiers. Die talseitige Zufahrt sowie das Panorama zum See definieren die Hauptfassade süd-südwestlich. Abgestimmte Farben und eine strukturierte Oberfläche beruhigen die Fassade und fügen die Gebäude harmonisch in die naturnahe Umgebung ein. Mit dem Strukturputz wird eine schöne Bautradition des bestehenden Quartiers weitergeführt und den Baukörpern ein steiniges Aussehen gegeben. In Zusammenarbeit mit der Firma Keim entstand ein exklusives Produkt für die aussenisolierten Fassaden. Die darauf abgestimmten Farben für die Loggien und Eingänge wurden vom Sarner Künstler Charly Lutz ausgesucht. Sie geben den Gebäuden eine Unterscheidung und verbinden sie zugleich miteinander. Auf die sieben Häuser verteilen sich insgesamt 80 Wohnungen unterschiedlicher Typologien. Während zwei Wohnungen zum See hin platziert sind, profitiert eine weitere Wohnung rückseitig von der grünen Umgebung. Darüber ordnet sich jeweils eine Maisonette an, die über zwei grosszügige Dachterrassen verfügt.

Kategorien
Wohnen
Auftragsart
Direktauftrag
Bauherrschaft
Privat
Fertigstellung
2008
Adresse
Lützelmattstrasse 5 – 21
6006 Luzern
Wohnen