Ersatzneubauten Würzenbachmatte

Das Wohnquartier Würzenbach entstand primär in den späten 50er und wurde in den 60er Jahren stetig als Aussenzone der Stadt weiterentwickelt. Die drei neuen Baukörper mit fünf Vollgeschossen werde individuell direkt ab der Würzenbachmatte erschlossen. Ein zentral angelegtes Treppenhaus erschliess die einzelnen Wohneinheiten. Pro Regelgeschoss werden jeweils drei Wohnungen erschlossen. Im Garten- und Attikageschoss jeweils zwei. Das Attikageschoss ist gegenüber allen Fassaden leicht zurückspringend. Dies ermöglich zum einen eine optimalere Besonnung zwischen den Häusern sowie eine bessere Integration der Gebäudevolumen in die Umgebung.

Kategorien
Wohnen
Auftragsart
Wettbewerb
Bauherrschaft
PKSL, Pensionskasse Stadt Luzern
Jahr
2019
Ort
Luzern
Wohnen