Schon vor einhundert Jahren war es eng auf dem Schlossberg in Wädenswil, als der Seifenfabrikant Carl Sträuli an diesem Standort ein Haus baute. Drei Generationen später stehen hier drei Häuser, die in ihrer Trilogie verbunden scheinen. Der Name LAC erinnert an die früheren Hausherren Caspar, Alfred und Carl und bindet damit an die Entstehungsgeschichte an. Die Häuser sitzen wie Steine im Spiel Tetris auf dem Grundstück, so geformt und gedreht, dass sie die bebaubare Fläche nutzen und zugleich die Landschaft zwischen ihnen hindurchfliesst. Die Fassaden vermögen in ihrem Zusammenspiel mit der Lichteinstrahlung neue Farbnuancen zu erzeugen. Um den Neubau ideal in seine Umgebung zu implementieren, wurde das Farbkonzept in Zusammenarbeit mit regionalen Künstlern fertiggestellt. Es entstand eine Kollaboration von Ästhetik und Praxis, von Idee und Umsetzung. Alle Wohnungen haben eine Loggia zum See, eingeschnitten in eine Hausecke, als räumliche Trennung und optische Verbindung zwischen Wohnzimmer und Küche. Ungestört von Stützen geht der Blick um 180° von Zürich bis zu den Glarner Alpen. Auch wenn sich die Wohnseite nach Norden neigt, fällt viel Licht in die gesamte Wohnung: Nach dem Durchwohnprinzip zieht sich jede Wohneinheit vom Hang bis zur Seeseite, mit Fenstern nach drei Seiten.

Kategorien
Wohnen
Auftragsart
Direktauftrag
Bauherrschaft
Privat
Fertigstellung
2016
Adresse
Schlossbergstrasse 33, 35, 37
8820 Wädenswil
Wohnen