Einfamilienhäuser

Villa Neulinden

Der erste Strich im Entwurf hat den Standort des Esstischs festgelegt: Das Esszimmer kragt aus dem Haus heraus und öffnet den Blick auf ein dramatisches Panorama über den Vierwaldstättersee vom Pilatus bis zur Rigi. Die weichen Formen der Villa Neulinden sind inspiriert von seinen Bewohnern. Insbesondere das Treppenhaus ist gerundet und der Pool schmiegt sich daran an. Auch von Raum zu Raum gibt es keine harten Brüche, sie gehen harmonisch ineinander über. Panoramafenster wechseln sich mit subtilen seitlichen Lichteinfällen ab, je nach Blick und Nähe zu den Nachbarn. Das Sockelgeschoss ist in dunkles Metall gekleidet, die Obergeschosse in weissen Putz, das Treppenhaus zieht sich über alle Geschosse in Putz. Innen betonen weisse Wände und helle Steinböden die weichen Formen, dunkle Eiche auf den Böden und für Schränke in den Schlafräumen fokussieren den Blick.

Auftragsart

Direktauftrag

Bauherr

Privat

Fertigstellung

2009

Ort

Luzern

Fotograf

  • Walter Mair

Villa Neulinden, Luzern