Mehrfamilienhäuser

Ruopigenhöhepark

Mit der Aussicht darauf, dass Littau bis zum Jahr 2000 auf 35’000 Einwohner wachsen würde, veranstaltete die Gemeinde 1963 einen Ideenwettbewerb für eine neue Wohnsiedlung, den Dolf Schnebli gewann. 40 Jahre später gehören die beiden Häuser von Scheitlin Syfrig Architekten zu den letzten Häusern der Siedlung. Von Schneblis Zentrumsbau trennt sie nur eine strassenbreite Fuge – und eine andere Idee vom Bauen. Anstelle von industriell gefertigten Betonfassaden, die sich wie gestempelt wiederholen, haben die beiden Häuser einen Sockel und zwei Kopfenden aus Klinker. Sie positionieren sich damit als höherwertiger Ort zwischen den Wohnmaschinen der 60er Jahre.

Auftragsart

Direktauftrag

Bauherr

Gesellschaft für Immobilien-Anlagewerte AG

Fertigstellung

2005

Adresse

Ruopigenhöhe 22 – 34
6015 Reussbühl

Fotograf

  • Walter Mair

Ruopigenhöhepark , Ruopigenhöhe 22 – 34, 6015 Reussbühl