Bildung & Museen

Credit Suisse Communication Center Bocken

Wo einst Renée Schwarzenbach für ihre Erfolge im Dressurreiten trainierte, ist heute das Communication Center der Credit Suisse, ein Zentrum für Schulungen und Veranstaltungen. Dafür war schon 1993 das Herrenhaus umgebaut worden, 2000 folgte dann ein Wettbewerb für den Umbau des Reitstalls zu einem zentralen Ankunftsort mit Foyer, Festsaal, Restaurant, Bar und Tagungsräumen, den Scheitlin Syfrig Architekten mit dem Architekten Stefan Zwicky gewannen.

Auftragsart

Wettbewerb

Bauherr

Credit Suisse Group

Fertigstellung

2003

Adresse

Bockenweg 4
8810 Horgen

Fotograf

  • Walter Mair

Die Reithalle, heute ein Festsaal, wurde möglichst genau wiederhergestellt, in enger Zusammenarbeit mit der Denkmalpflege. Die übrigen Teile des Hauses haben von aussen ihren verspielten Heimatstil behalten. Das Innere wurde herausgenommen, die Nutzungen sind als neue Volumen eingestellt und lassen den Blick zum Teil bis in den Dachgiebel frei. Das ganze Haus wurde unterkellert und ein neues Treppenhaus mit Lift angebaut.

Der Entwurf trennt nicht messerscharf zwischen Alt und Neu. Zum Beispiel ist das Treppenhaus aus Beton klar ein neues Objekt, nimmt aber mit seiner roten Lasur die Farbe des Fachwerks des Bestands auf. Auch die ins Dach gesetzten Lukarnen sind von ihrer Form neu, aber das Kupfer ihrer Verkleidung und die Farbe der Fenster sind nahe am Bestand.

Schon im Wettbewerb haben Scheitlin Syfrig Architekten mit dem Architekten Stefan Zwicky zusammengearbeitet, der sich auf Innenräume spezialisiert hat. Er hat dazu beigetragen, dass auch die neuen Teile der Einrichtung dem Geist des Hauses entsprechen, etwa mit Sesseln in der Lounge, die wie umgedrehte Sättel aussehen, und einem geschliffenen Boden aus Nero Assoluto und schwarzem Beton, der edel schimmert und an Kopfsteinpflaster erinnert.

Credit Suisse Communication Center Bocken, Bockenweg 4, 8810 Horgen